Rama Dama 2019

„Rama Dama“, unter diesem Motto hatten sich sechs ehrenamtliche Helfer eingefunden um die Familien und Tagungsstätte winterfest zu machen.

Die Büsche wurden geschnitten, Unkraut gejätet, Laub gerecht und viele weitere nötige Arbeiten auf dem Gelände verrichtet.

Die Hausleiterin Maria Fürst wies auch darauf hin, dass es, wie auf dem Schlossberg üblich, auch ein ökumenisches aufräumen war. Denn genauso wie die Kirchen Mutter der Schmerzen (kath) und die Schlosskirche St. Michael (ev.) friedlich nebeneinanderstehen, ist das Miteinander der Christen hier von großer Bedeutung.

Natürlich hatten Maria Fürst und Annette Braun, für ihre Helfer Katrin Behr, Carmen Brunner, Karin Grasruck, Renate Emmerling, Susanne Schulz und Gabi Weichselbaum nach getaner Arbeit auch eine deftige Brotzeit vorbereitet in deren Verlauf aber auch zur Sprache kam, dass beim nächsten Mal auch das männliche Geschlecht in die Arbeiten eingebunden werden sollte. (ngl)

 

Aktuelles